"Virginia jetzt!"
Demo (2000)
Eigenveröffentlichung
 
1 / 
 
 
2 / 
 
 
3 / 
 
 
4 / 
 
 
 
Deine Welt
 
Dieser seltsame Regen gibt keine Ruh´
Denk ich so bei und schau dir beim Schlafen zu
Und dein müdes Lächeln trifft mein Gesicht
Keine Ahnung, was es sich davon verspricht

All die Zuggespräche finden kein Ziel
Ich hab nichts zu sagen, dabei reden wir so viel
Und dein müdes Lächeln trifft mein Gesicht
Keine Ahnung, was es sich davon verspricht

Refrain:
Wie oft hab ich schon gedacht
Laß mich rein und zeig mir deine Welt
Alles was du hast und mir noch fehlt
Der Septemberregen malt meine Traurigkeit in dein Gesicht
Bis nichts mehr so ist, wie es war
Zwar traurig für das Lied doch leider wahr

Ein Atemzug von hier verschwindet die Welt
Ein wenig Zeit ist alles was uns fehlt
Und dein müdes Lächeln trifft mein Gesicht
Keine Ahnung, was es sich davon verspricht

2 x Refrain

...........................................................................................................

Strophe: e-moll C sus9 D D
Refrain: G h-moll C c-moll h-moll7 sus4
Bridge: h-moll D (danach Refrain auf A-Dur)

...........................................................................................................

Text: Thomas Dörschel, Nino Skrotzki

Musik: Thomas Dörschel, Nino Skrotzki, Mathias Hielscher

 
Audioplayer