Land Unter
CD Album (2007)
Universal Music
 
1 / 
 
 
2 / 
 
 
3 / 
 
 
4 / 
 
 
5 / 
 
 
6 / 
 
 
7 / 
 
 
8 / 
 
 
9 / 
 
 
10 / 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr als das
Maxi-CD (2007)
Universal Music
 
1 / 
 
 
2 / 
 
 
3 / 
 
 
4 / 
 
 
5 / 
 
 
 
Weit weg
 
Ich lauf dir zu
Dir mitten in dein Leben
Völlig kopflos
Als würd' es so was nie wieder geben

Ich will dich sehen
Doch ich sehe nur, was uns trennt
Was dir nicht passt
Ein alter Hut, den man Liebe nennt

Doch du, du stapelst Schweigen in meterhohen Hallen
Berlin ist vereint jetzt will ich sehen,
Dass deine Mauern fallen

Denn du bist zu weit weg,
Viel zu weit weg schon immer
Das geht nicht gut, das wird schlimmer
Wann, wann gibst du auf
Wann komm ich an

Was ich dir sagte
hörst du nicht alltäglich
Gar keine Frage
Du machst die Hölle erträglich

Wir waren gut am Anfang
Dann nie wieder
Stille Wasser sind tief
Doch Land in Sicht wär' mir lieber

Doch ich, ich kann nicht schweigen
Und du kannst mich nicht hören
Du hast Angst zu reden
Ich red aus Angst dich zu verlieren

Refrain

Doch du, du stapelst Schweigen in meterhohen Hallen
Berlin ist vereint jetzt will ich sehen,
dass deine Mauern fallen

Refrain

...........................................................................................................

Intro: Ais-sus9 Cis-maj7 Ais-sus9
Strophe: Cis-maj7 Ais-sus9
Bridge: Fis-maj7 Gis7
Refrain: Fis Cis Fm Bm
Solo: Fis Cis Fm Bm

...........................................................................................................

Eines der ersten Stücke, die für das neue Album geschrieben wurden, ist "Weit weg". Vom sich-kopfüber-Verlieben in jemanden, der dies offensichtlich nicht erwidern kann, davon handelt dieses Stück. Von zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein können. Reden trifft auf Schweigen, Hingabe auf Zurückhaltung. Verlieben an sich ist eine komplizierte Angelegenheit, wenn auch eine schöne. Ob sich Gegensätze wirklich anziehen, halte ich für fragwürdig. Die Zeile "Was ich dir sagte hörst du nicht alltäglich: gar keine Frage, du machst die Hölle erträglich" stammt übrigens aus der TV Serie "Boston Public". Dort hatte sie ein Schüler in einem Freestyle-Rap-Gedicht benutzt (damit nicht wieder irgendwer ankommt und sagt, hier wäre geklaut worden: man nennt das zitieren oder verweisen!!!). Ach, das waren noch Zeiten, als man nachmittags guten Gewissens VOX schauen konnte.
 
Audioplayer